Berlin

Berlin

„Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter“ von Christoph Marthaler in der Volksbühne

Die Theatergemeinde Berlin empfiehlt allen Theaterfans die neue Inszenierung von Christoph Marthaler: Vor kaum jubiläumswürdigen dreiundzwanzig Jahren erscheinen Christoph Marthaler, Anna Viebrock sowie einige Schweizer Schauspieler und Musiker erstmals am Rosa-Luxemburg-Platz. Dort angekommen verbinden sie sich mit einer Gruppe von Künstlern, die schon längere Zeit vor Ort ist, und an der Volksbühne zuhause. Seitdem hat dieses Ensemble sich immer wieder versammelt. Und verändert. In seltenen Fällen aufgrund höherer Gewalt. Für Marthalers Vorsaison-Happening „Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter“ müssen die Grenzen strenger Wissenschaft als erreicht betrachtet werden. Es zählt allein der Glaube. Und der hängt – wie eigentlich immer – von der Verkettung glücklicher Umstände ab. Und das wäre dann wohl auch der einzig vorstellbare Untertitel des Abends: Eine Verkettung glücklicher Umstände von Christoph Marthaler, Anna Viebrock und Ensemble.
Foto: Ensemble Volksbühne Berlin / © Walter Mair