Matthäus-Passion. Ein Szenisches Oratorium

Matthaeus Passion Wiesbaden c Sven Helge Czichy

Wiesbaden

Matthäus-Passion. Ein Szenisches Oratorium

Die Matthäus-Passion, für den Karfreitag 1727 geschrieben, war über 100 Jahre in Vergessenheit geraten, bis Felix Mendelssohn Bartholdy sie 1829 wiederaufführte. Heute wird Bachs wirkmächtige Vertonung der Leidensgeschichte Jesu Christi für zwei Orchester und zwei Chöre als Meisterwerk der Musikgeschichte gefeiert. In der szenischen Umsetzung von Johanna Wehner wird das eindrückliche Glaubensbekenntnis des Thomaskantors auf der Theaterbühne neu erlebbar. Die »Faust«-Preisgewinnerin hat in Wiesbaden mit der Uraufführung »Schönerland« bereits Gespür für atmosphärische Tableaus und elementare menschliche Fragestellungen gezeigt. Für die Musikalische Leitung dieses Werkes voller großer Chöre und emotionsgeladener Soli zeichnet Barock-Spezialist Konrad Junghänel verantwortlich. Für die Vorstellung am Karfreitag, 10. April 2020 sind Karten zum Vorzugspreis bei der Theatergemeinde Wiesbaden e.V. erhältlich.

Premiere Samstag, 18. Januar, 19:30 Uhr

Foto: Sven Helge Czichy